Die Taurachbahn – Ein Erlebnis für Jung und Alt

Eine Fahrt mit der Taurachbahn

Der Schaffner beim Abzwicken der Fahrkarten

Seit mittlerweile 30 Jahren fährt die historische Bahn von Mauterndorf nach St. Andrä. Doch ihr Weg war nicht immer einfach.

Da der Handel im Lungau, Ende des 19. Jahrhunderts förmlich ausgeschlossen war, wurde die Bahnstrecke von Mauterndorf nach Unzmarkt gebaut. Nach dem zweiten Weltkrieg gingen die Fahrgastzahlen enorm zurück und deshalb wurde der Personenverkehr wieder eingestellt. Zu dieser Zeit wurde dann nur noch ein bescheidener Güterverkehr betrieben.

Nach einem Brückeneinsturz in St. Andrä wurde das Teilstück zwischen Tamsweg und Mauterndorf stillgelegt. Der Club 760, Freunde der Murtalbahn, pachtete diesen Streckenabschnitt und nach jahrelangen intensiven Wiederaufbauarbeiten ging die Taurachbahn am 09. Juni 1988 wieder in Betrieb.

Ihren Namen hat die Bahn von der südlichen Taurach, deren Flussverlauf sie mit ihren Gleisen folgt. Wenn man sich dazu entschließt an einer Fahrt unserer Dampflock teilzunehmen, kann man die idyllische Gegend des Lungaus bestaunen, vorbei an schönen Häusern, durch kleine Wälder und weiterstreckte Wiesen.

Zum Anlass des 30 Jahr Jubiläums wurde an diesem Wochenende ein Bahnfest veranstaltet. Dieses begann bereits am Donnerstag mit einer Sonderfahrt von Mauterndorf nach Murau. Die Gäste kamen von überall her und nahmen zahlreich an der Veranstaltung teil. Insgesamt neun Nationen (Österreich, Deutschland, England, Tschechien, Italien, Belgien, Schweiz, Holland und Frankreich) waren bei dieser Sonderfahrt vertreten. An jedem Bahnhof (Mauterndorf und Mariapfarr) gab es Kleinigkeiten zu essen und zu trinken.

Wer nach einer Fahrt mit der Taurachbahn noch immer nicht genug hat, kann von Freitag bis Sonntag mit der „neuen“ Dampflok fahren. Diese wurde gerade rechtzeitig von der Taurachbahn für dieses Jubiläum erworben und unterstützt sie ab jetzt bei ihren Fahrten nach St. Andrä.

Die neue Dampflok in Mauterndorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.