DIE LANGE NACHT – Auf der Burg Mauterndorf wird Geschichte auf besondere Art lebendig!

Aktivitäten auf der Burg Mauterndorf

Burgbewohner auf der Burg Mauterndorf

Die Speisekammer

Die Speisekammer des Erzbischofs

Nachtansicht der Burg Mauterndorf

Burg Mauterndorf

Sagenerzählungen

Sagenerzählung auf der Burg Mauterndorf

Wehrturmbesichtigung

Burgfräulein Amalie erzählt

Ab 19.00 Uhr beginnt die LANGE NACHT in der Burg Mauterndorf. Die Gäste können mit dem Audio-Guide durch die Ausstellungsräume gehen.
Um 20.00 Uhr gibt es entweder eine Turmführung im Wehrturm oder im Landschaftsmuseum werden Sagen erzählt.
Um 21.30 Uhr folgt im Burghof eine mystische Feuershow. Ab 22.00 Uhr gibt es nochmals eine Turmführung oder eine Sagenerzählung im Landschaftsmuseum.
Amalia von Mauterndorf eine der jüngsten Überlebenden von der damaligen Zeit erzählt euch einiges über den Wehrturm und über die Bewohner von damals .
Im bauhistorischen Juwel „Bergfried“ auf sechs Etagen präsentieren szenische Darstellungen, wie der Turm im Mittelalter wirklich genutzt wurde.
Im 1. Geschoss befindet sich das Verlies und die Schatzkammer“, die Mauern sind dort ca. 2,5 m dick .
Im 2 Geschoss kommen wir zu August, dem Wachmann, er hat eine Muskete in der Hand. Hinter ihm stehen sogenannte Hellebarden, diese waren wichtig für das Fußvolk. Hier kann man auch ein Kettenhemd anfassen, es hat ca. ein Gewicht von 20 bis 25 kg
Im 3. Geschoss wird noch einiges über die Schlafstätte in der damaligen Zeit erzählt. Dort wohnt auch die „Muhme“, diese ist ganz sprachlos, dass so viele Leute von nah und fern sie besuchen. Daneben kniet die Magd bei der offenen Feuerstelle. Im Mittelalter wurde bei offenem Feuer gekocht und dafür gab es einen Funkenschirm, da die meisten Möbel aus Holz waren.
Bei den Speisevorräten begrüßt euch dann der Koch des Erzbischof und erzählt euch so einige über seine Kochkünste und der Katze in der Speisekammer. Ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie.
Einer der Höhepunkte beim Rundgang in der Burg Mauterndorf ist die original erhaltene gotische Turmstube, wo die Besucher nach dem Aufstieg mit einem beeindruckenden Ausblick 44 m Höhe auf den Markt Mauterndorf und umliegende Bergwelt belohnt werden.

Im Lungauer Landschaftsmuseum im Südturm der Burg entdecken Familien so manch‘ Außergewöhnliches über Lungauer Brauchtum, Flora, Fauna, Mineralien: Was machten die Sauschneider, wer ist ein Samson und was ist ein Eachtling? – Nach dem Museumsrundgang wissen es die Kinder und auch die Eltern!
Im obersten Stock erzählt unsere Rosi über die Staudinger Hexe und dem Zauberer Jackl. So manche schaurige Geschichten über die Zauberei und Hexenverbrennungen am Passeggen.
Es gab in der damaligen Zeit noch keinen Fernseher, daher saßen die Menschen in der warmen Stube zusammen und erzählten Geschichten, manchmal wurde auch einfach etwas dazu gereihmt, und es entstanden sogenannte Sagen.
Wir hoffen euch damit neugierig gemacht zu haben
und freuen uns auf euren Besuch auf der Burg Mauterndorf!

Die Familiekarte kostet € 22,50
Erwachsene bezahlen 10 Euro
Kinder bezahlen 6,50
LungauCardbesitzer bezahlen € 3 und Kinder €2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.