Perseidenstrom über dem Lungau

„Die Perseiden sind ein jedes Jahr vorkommender Meteorschwarm, der zahlreiche Sternschnuppen verursacht. Immer in der zweiten Augusthälfte durchquert die Erde die Staubreste in der Bahn des Kometen Swift-Tuttle. Dabei treten zahlreiche Staubkörner mit hoher Geschwindigkeit (rund 60 Kilometer pro Sekunde) in die Erdatmosphäre ein und durch Ionisation an den Luftmolekülen entstehen „Lichtspritzer“ am nächtlichen Sternenhimmel – die Sternschnuppen.“ Online Ausgabe der Presse vom 12.8.2013

In der Nacht vom 12. auf 13. August konnte man im Lungau besonders gut die Sterne und den Perseidenstrom beobachten.
Als eine der am wenigsten lichtverschmutzten Regionen Europas ist der Lungau ein ganz besonderer Flecken für Astronomen und Langzeitfotographen. So kann man das abertausend Sterne zählende Himmelszelt und die Sternschnuppen bewundern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.